Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel
gegr. 1923  

Aktuelles

50 - Oh Schreck

2022 Tanja50

 

Heute gratulieren wir unserem Mitglied Tanja Wesendonk zu ihrem 50. Geburtstag, - wie bei uns üblich für jeden gut sichtbar mit unserer „Cindy“ vor der Haustür.

Vor etwa 2 Jahren hat Tanja sich dazu entschieden, eine zweite musikalische Karriere zu starten und ihre schon zuvor erworbenen Fähigkeiten an der Sopranflöte noch einmal aufzufrischen. Woche für Woche hat sie mit unserer Ausbilderin Beate fleißig geübt und ehrgeizig ein Stück nach dem Anderen aus unserem Repertoire nun nach „echten Noten“ gelernt. Und seit Anfang diesen Jahres ist sie nun auch offizielles Mitglied in unserem Tambourcorps, worüber wir uns sehr freuen.

Liebe Tanja, wir wünschen dir alles Gute zu deinem Geburtstag und gratulieren dir herzlich. Ganz besonders freuen wir uns über die Einladung zu deiner Halloween-Geburtstagsparty und werden dort gerne mit dir auf die 50 anstoßen.

50 Jahre die Mayers

2022 Goldhochzeit MayerDie schönsten Überraschungen sind doch die, bei denen man selbst überrascht wird!

„Wir sagen Dankeschön...“ zur Goldhochzeit von Gerda und Kalli Mayer, denn schließlich blickt Kalli schon auf 56 Jahre aktive Vereinsmitgliedschaft im Bundesschützentambourcorps Hönnepel zurück. Etwas ganz Besonderes hatte sich Tochter Tanja für unser Ständchen ausgedacht: Sie wollte ihrem Vater zu Ehren die grüne Uniform anziehen und den Eltern ein musikalisches „Hoch soll‘n sie leben!“ schenken. Mit viel Ehrgeiz und Übungsfleiß erlernte sie bei Ausbilderin Beate Schoofs das musikalische 1 x 1 des Flötespielens. Es machte ihr soviel Spaß, dass viel mehr als nur „Hoch soll‘n sie leben“ daraus wurde und sie sich zum Vereinsbeitritt entschloss. Bereits im Sommer 2022 war Tanja so fit, dass sie beim Sonsbecker Schützenumzug mitspielen konnte. Hier galt für uns noch absolutes Stillschweigen, was gar nicht so einfach war. Heute wurde das Geheimnis gelüftet, als Tanja die musikalische Bühne betrat. Wir freuen uns auf viele weitere Auftritte mit Tanja und gratulieren an dieser Stelle zum Erfolg.

Lieber Kalli, liebe Gerda!
Herzlichen Glückwunsch zu Goldhochzeit. Wir hoffen, die Überraschung ist gelungen. Wir freuen uns auf 2 Mayer’s an der Sopranflöte. Und damit ist dein musikalischer Ruhestand ein weiteres Mal verschoben worden, denn wir gehen davon aus, dass du deiner Tochter bei den Proben und Auftritten die letzten musikalischen Tricks verrätst 😀.

Dein Start beim Tambourcorps

Endlich ist es wieder soweit und in Kürze starten unsere neuen Ausbildungskurse für Kinder, Jugendliche und interessierte Erwachsene. Wenn auch Du Lust hast, mit uns Musik zu machen, so, freuen wir uns auf Deine Anmeldung und Deinen Start beim Tambourcorps.

2022 MachMit

Hier noch einmal ein paar Informationen:

  • Zur Wahl der musikalischen Ausbildung steht die kleine Querflöte oder die Marschtrommel
  • Die Ausbildung wird durch vereinsinterne Mitglieder mit viel Erfahrung anhand klassischer Notenlehre durchgeführt
  • Das Instrument als auch die Ausbildung werden kostenfrei gestellt.
  • Ebenso halten wir die wesentlichen Teile unserer Uniform für Dich parat.
  • Geübt wird gemeinsam üblicherweise einmal in der Woche in der Gruppe der Neueinsteiger
  • Zusätzlich kannst Du bei unserer Vereinsprobe am Freitagabend dabei sein, schnell viele neue Musikstücke ins Ohr bekommen und deine neuen Vereinskameradinnen und –kameraden kennenlernen, denn besonders unser freundschaftliches Miteinander ist uns sehr wichtig.
  • Von Beginn an kannst Du auch an unseren Auftritten teilnehmen, - selbst wenn Du noch nicht mitspielen kannst. Der erste Termin könnte schon St. Martin 2022 sein.
  • Neben der Ausbildung und unseren Auftritten bieten wir unseren Mitgliedern gemeinsame Ausflüge mit einer tollen Kameradschaft.

Lass uns gerne vorab wissen, ob wir uns auf Dich freuen können. Anmelden kannst Du Dich für die neuen Ausbildungskurse bis zum 29. September 2022 mit dem folgenden Formular.

Ein erstes Kennenlernen, bei dem Du dich ebenfalls noch anmelden kannst und wir auch z.B. über die Kurszeiten sprechen können, findet am Donnerstag, 29. September 2022 / 18:00 Uhr im Ritter-Elbert-Zentrum / Hönnepel statt.

Minderjährige bitten wir in Begleitung der Eltern zu erscheinen.

Fülle zur Anmeldung und Vorbereitung unserer Kurse bitte folgende Felder aus.

Bei Rückfragen erreicht Ihr uns unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
WhatsApp: 0172 / 4056749

Rückblick Schützenfest 2022

Wir haben ein wunderschönes Schützenfest gefeiert und gratulieren unserem Königspaar Cornelius und Vera Klaassen-van Husen ganz herzlich. Wir wünschen Euch ein schönes Regentenjahr mit vielen guten Begegnungen.

2022 Kirmes Kinderbelustigung2022 Kirmes Haende 

Vielen Dank für die tollen Feten und die super Bewirtung beim Wecken und beim Schützenzug. Außerdem ein dickes „Danke“ für die Fotos, die Ihr uns zur Verfügung gestellt habt.

2022 Kirmes Königspaar

Die Hönnepeler „Feiertage“ wurden eingeläutet mit dem Herrichten des Kirmeszeltes am Donnerstag. Freitag war das Dorf in Kinderhänden. Der Platz hinter dem Gemeindezentrum verwandelte sich in ein Kinderparadies. Wir waren mit unseren Instrumenten vertreten, bei denen jeder nach Lust und Laune ausprobieren durfte. Abends ging es für die Jugend ab zur Beachparty. Der Samstagnachmittag startete mit dem vereinsinternen Fahnenappell. Nach dem Kirchgang mit der Krönung des neuen Königspaares sowie der Gefallenenehrung und Fahnenschwenken wurde der Abend im Festzelt eine Reise in die Musik der 80er-Jahre Vergangenheit.

2022 Kirmes Fahnenschwenken

Der Kirmessonntag ist traditionell der Tag des Dämmerschoppens Zunächst gab es ein leckeres Frühstück und danach die Ehrung verdienter Mitglieder. Beim Tambourcorps wurden Clemens Görtz für 10 Jahre und Kristin Albrecht (Rheinen) für 15 Jahre aktive Mitgliedschaft ausgezeichnet. 40 Jahre mit dabei sind Bernd Teulings, Jo Tekath und Uschi Heißing.

2022 Kirmes Jubilare BTC

Am Montag ging es sehr sehr seeeehr früh los. Um 6.00 Uhr wurde der erste Marsch gespielt. Vorher hatten wir schon zusammen gefrühstückt. Es war ein abwechslungsreicher Tag, bei dem Viele von uns direkt vom Polohemd beim Wecken ins Uniformhemd für den Schützenzug wechselten. So ein Tag ist einfach viel zu kurz! Um 17.30 Uhr setzte sich ein prächtiger Festzug in Richtung Schwäwelsweg in Bewegung.

2022 Kirmes Schützenumzug

Nachdem König und Thron am Festzelt eingetroffen waren, gab es Besuch aus den Nachbardörfern: die Königspaare samt Throngefolge aus Wissel, Appeldorn und Kehrum feierten mit. Es wurde ein rauschendes Fest und nicht nur beim obligatorischen Maistanz mit Tanz op de Dääl wackelte die Bude.

2022 Kirmes Schützenumzug 2022 Kirmes Schützenumzug 2022 Kirmes Schützenumzug

We are Family

Zu freudigen Anlässen gratulieren wir am liebsten mit unserer Musik, denn so transportiert man Emotionen am besten. Zur dieser Hochzeit haben wir allerdings nicht das passende Stück im Repertoire. Wir müssen auf die Plattenkiste mit den Oldies zurückgreifen und haben mit „We are family!“ von Sisters Sledge den perfekten Song gefunden. Denn für uns alle fühlt sich das Ja-Wort von Kristin und Sebastian tatsächlich wie eine Familienfeier an. Und die rocken wir gemeinsam!
Eure Brüder, Schwestern, Väter und Mütter aus dem BTC Hönnepel 😃😃😃.

Gruppenbild Kristin Baumannshof

Kristin Rheinen wurde in eine musikalische Familie hineingeboren und läuft von Kindesbeinen an im Hönnepeler Tambourcorps mit. Sie ist trotz ihres jungen Alters schon seit 15 Jahren eine feste Größe an der Tenorflöte und aus dem Verein nicht mehr wegzudenken. Wir hoffen sehr, dass sich das auch als „Frau Albrecht“ nicht ändert. Und für „Herrn Albrecht“ finden wir bestimmt auch noch ein Instrument ☺️.

Wir wünschen Euch, liebe Kristin und lieber Sebastian, von Herzen alles Gute für den gemeinsamen Lebensweg. Genießt die gemeinsamen Momente und macht jeden Tag zu etwas Besonderem. Möge sich Eure Lebensmelodie immer aus den passenden Tönen zusammensetzen.

2022 Kristin Brautkleid Floete

Vereinsfreundschaft der ganz besonderen Art

Wir veranstalten jährlich einen Workshop, um gemeinsam mit dem Bundes- und Landestambourkorps Birten ein neues Musikstück zu erarbeiten. Wir alle wissen um die Magie der Musik. Dass aber der Inhalt unserer Notenmappen eine Ehe stiften könnte, DAS haben selbst unsere größten Romantiker nicht geglaubt.

2022 Lena Raphael AutoBereits bei unserem allerersten Workshop im Jahr 2014 schlug Amors Pfeil mit einem donnernden „Saluto“ ein. Flötistin Lena Höfkens aus Hönnepel und Trommer Raphael Ratz aus Birten stellten fest, dass sie als ein Paar perfekt zueinander passen und sind seitdem „in Harmonie vereint“. „Frohes Spiel“ begleitet das Leben der beiden und führt dazu, dass wir den beiden Vollblutmusikern heute zur Hochzeit gratulieren dürfen.

Liebe Lena, lieber Raphael,
viele viele „Congratulations“ für Euch. Alles Liebe und viel Glück auf der gemeinsamen Lebensreise, die von viel „Sang und Klang“ begleitet sein möge. Hier ist noch unser Gemeinrezept für eine glückliche Ehe: Der eine gibt den Takt vor, während die andere die Flötentöne trifft. Und wenn jeder beim anderen die richtige Saite zum Klingen bringt, kann gar nichts mehr schief gehen. Aber das Wichtigste, woran ihr immer denken solltet und was ganz dringend beherzigt werden muss, ist das hier: „Das Lieben bringt groß Freud“! Und wer weiß: vielleicht holen wir aus gegebenem Anlasse noch mal den „Little Drummer Boy“ aus dem Notenarchiv... 😊

 

2022 Lena Raphael Kirche

 2022 Lena Raphael Mühlenhof

Nachruf

2022 Nachruf Guido

 


Wir sind fassungslos und traurig, dass unser langjähriger

Brudermeister Guido Janßen

plötzlich verstorben ist. Er hat die Bruderschaft über 12 Jahre bis zum Frühjahr 2022 mit viel Engagement, Arbeit und Verantwortungsbewusstsein geführt. Auch beim Tambourcorps gab es wohl keine Versammlung oder Ehrung, bei der Guido gefehlt hat. Wir werden ihn als bodenständigen Menschen und Vereinskameraden in Erinnerung behalten, mit dem uns viele tolle Schützenfeste verbinden.

Unsere Gedanken sind bei Claudia, seinen Kindern und seiner Familie.

St. Martin in Hönnepel

2021 StMartin Hönnepel

Huck soll sie leben

2021 Cindy & HeikeHÖNNEPEL. Eine der Jacobs-Sisters feiert heute ihren 50. Geburtstag.

Der Mädchenname gehört seit ihrer Hochzeit mit unserem Zeugwart Bernd zur Vergangenheit und geblieben ist die Vereinstreue und gute Seele. Wir freuen uns über den 50. Geburtstag unserer Sopran 2-Flötistin Heike Teulings. Vor wenigen Wochen durften wir Heike zu ihrem 35-jährigen Vereinsjubiläum gratulieren. Dabei zeichnet sie sich nicht nur wegen ihrer langjährigen Vereinsmitgliedschaft aus, sondern auch für ihre helfenden Hände, wenn es was zu organisieren gibt oder Verpflegung für Ausflüge benötigt wird. Außerdem können wir dank Heikes Unterstützung als Chronistin auf viele Bilder und Geschichten unserer Vereinsgeschichte in liebevoll gestalteten Fotoalben zurückblicken.

Liebe Heike, wir senden dir herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag in denn Huck und haben dir gerne unsere Cindy vorbei gebracht.

Nachruf

Trauerbild Paul JanssenVor 4 Wochen haben wir Schützenfest gefeiert. Gemeinsam.

Vor 2 Wochen noch haben wir einen Vereinstag veranstaltet. Gemeinsam.

Einer war immer mittendrin: Paul Janßen

Jetzt müssen wir voller Bestürzung mitteilen, dass Paul Janßen plötzlich und unerwartet verstorben ist. Wir trauern gemeinsam um unser ältestes wie auch dienstältestes aktives Mitglied.

Noch anlässlich unseres Schützenfestes 2021 wurde Paul für seine Ehrenmitgliedschaft in der St.-Antonius-Schützenbruderschaft geehrt. Es gibt niemanden, der das Schützenwesen mit all seinen Facetten so gelebt hat wie er. Er war über viele Jahre DAS Gesicht am Hönnepeler Schießstand. Überregional war er lange Jahre Bezirksschießmeister, später Ehrenbezirksschießmeister und dürfte wohl kaum einem Kreis-Klever-Schützen, der in den letzten Jahrzehnten auf Bezirksebene an Schießwettkämpfen teilgenommen hat, unbekannt geblieben sein.

In vielen Nachbarbruderschaften kannte man ihn liebevoll als „Schützen-Paul“.

Neben dem Schießsport war Paul Janßen auch dem Spielmannswesen zeit seines Lebens treu verbunden.

Im Jahr 1963 trat er ins Tambourcorps Hönnepel ein und sorgte fortan an den Marschbecken wie auch an der großen Trommel aus der letzten Reihe für den nötigen Takt, ohne den die Marschmusik nicht funktionieren kann.

Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für seine 50-jährige Mitgliedschaft im Tambourcorps im Jahr 2013 war aus seiner Sicht eher ein formaler Akt, denn an Pauls aktiver Mitgliedschaft änderte sich erfreulicherweise nichts. Zu unser aller Freude verstärkte er bis zuletzt immer wieder die Rhythmustruppe und blieb ein Garant für Treue und Zuverlässigkeit.

Sein überwältigendes Vereinsengagement führte dazu, dass nahezu seine ganze Familie Spaß an der Musik fand. Alle 4 Kinder erlernten im Tambourcorps das Flötespielen. Auch zwei Enkelinnen wurden in unseren Reihen musikalisch aktiv. Es dürfte wohl einmalig sein, dass der Opa mit 2 Töchtern und 2 Enkelinnen gleichzeitig musiziert hat. Und als er vor 10 Jahren zumindest bei der Marschmusik etwas kürzertreten wollte, fand auch sein Schwiegersohn als würdiger Vertreter an den Becken den Weg zu uns.

Seine überörtlichen Kontakte haben sicherlich auch dazu beigetragen, dass wir lange vor unserer Ernennung zum Bundesschützen-Tambourcorps bereits die landesweiten Bundesfeste besucht haben und so letztlich diese Ernennung erlangen durften.

Auch in seiner Ehefrau Elisabeth fanden wir eine treue außermusikalische Unterstützerin unseres Vereins, hat sie doch über viele Jahre hinweg unsere Karnevalskostüme geschneidert.

Liebe Familie Janßen!

Wir trauern mit Euch um Paul und wünschen Euch viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit. Auch wir werden ihn sehr vermissen.

Dieser letzte Gruß sei uns noch gewährt:

Lieber Paul!
Wir werden die vielen tollen Stunden und Erlebnisse mit Dir in bester Erinnerung behalten.
Pass von oben gut auf uns auf und jedes Mal, wenn es donnert, werden wir uns vorstellen, dass Du gerade mal wieder mit der himmlischen Rhythmus-Truppe probst, bis zum nächsten gemeinsamen Konzert.

Deine Musikerinnen und Musiker des Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel 1923

Das 3-G-Schützenfest, eine gut geglückte Gaudi!

Am ersten September-Wochenende wird traditionell die Hönnepelse Kermes gefeiert. Nach dem pandemiebedingten Totalausfall 2020 wurde dieser Termin in 2021 mit großer Spannung erwartet. Hönnepel war eines der ersten Dörfer, in denen nach 19 langen Monaten wieder gefeiert werden durfte.

Den Vereinsverantwortlichen - alle ehrenamtlich und in ihrer Freizeit aktiv – wurde alles abverlangt, um im Vorfeld eine sichere Veranstaltung im Rahmen der geltenden Corona-Schutzverordnung zu planen. Die 3-G-Regel war die Eintrittskarte zu einem unbeschwerten Fest: nur geimpfte, genesene oder getestete Gästen erhielten Zutritt zur Festwiese. Die Kontaktdaten wurden hinterlegt und beim Königschiessen gehörte eine Teststation vor Ort zum Service. Soviel zu den harten Fakten. In Hönnepel gab es aber noch viel viel mehr 3-G, und zwar durchweg von der positiven Sorte:

Geplant, gearbeitet und gehofft – haben alle Verantwortlichen im Schützenverein und den Gruppierungen, damit die Kirmes wirklich stattfinden konnte.

Geschossen, getroffen und gefeiert - Hans Kruss schoss den Vogel ab und errang die Königswürde beim Königschiessen.

Getrommelt, gepfiffen und viel gelaufen wurde beim BTC Hönnepel - endlich wieder Marschmusik im Dorf! Endlich wieder Wecken.

Gesegnet, gekrönt und gratuliert - Hans Kruss wurde während der Schützenmesse zum neuen Schützenkönig proklamiert. Begleitet wurde er von einem chic gekleideten, galanten Gefolge.

Gern gesehene Gäste aus der Umgebung - feierten mit der Hönnepeler Dorfgemeinschaft hinter dem REZ.

Rundum gelungen: Ein tolles 3-G-Schützenfest mit Wecken, Schützenmesse und Krönungsball liegt hinter uns. Gemeinsam gut gefeiert – gerne wieder!!!

 

2021 Kirmes02

2021 Kirmes01

Facebook-Nachrichten