Bundesschützen-Tambourcorps Hönnepel
gegr. 1923  

Warum man über 2 x lebenslänglich sehr glücklich sein kann

Am ersten September-Wochenende wurde Peter Jansen für unglaubliche 55 Jahre Vereinszugehörigkeit im BTC Hönnepel geehrt. Nun legt er mit dem nächsten Jubiläum nach: Er und seine Frau Ulla sind seit 50 Jahren verheiratet.

Der Name „Peti Jansen“ ist seit Jahrzehnten untrennbar mit dem Tambourcorps verbunden. Neben der „normalen“ musikalischen Tätigkeit hat er über viele Jahrzehnte als Geschäftsführer und 1. Vorsitzender im Vorstand mitgearbeitet und zusätzlich zum alltäglichen Vereinsgeschäft viele neue Projekte auf den Weg gebracht und tolle Jubiläen organisiert. So ist es u.a. ihm zu verdanken, dass Ende der 1970er Jahre nicht nur Jungs, sondern erstmals auch Mädchen aufgenommen wurden.

Die Überschrift lautet „2 x lebenslänglich“, ist aber mathematisch nicht ganz korrekt. Denn das, was für Deinen Mann gilt, stimmt auch für Dich, liebe Ulla. Da hinter jedem erfolgreichen Mann immer eine starke Frau steht, danken wir Dir ganz herzlich für Deine Unterstützung in all‘ den Jahren.

Liebe Ulla, lieber Peti! Wir gratulieren Euch ganz herzlich zur Goldenen Hochzeit. Wir wünschen Euch einen wunderschönen Tag, an den Ihr Euch noch lange gerne erinnert.

P.S.: An dieser Stelle soll noch lange nicht Schluss sein. Denn aus den oben erwähnten zarten Mädchen und Jungs sind mittlerweile gestandene Frauen und Männer, ja sogar Großmütter und Großväter geworden. Wir alle brauchen auch künftig musikalische Unterstützung. Denn ohne Peti Jansen klingt die erste Stimme im Sopran 1 nur halb so schön!

2019 Peti012019 Peti02
Bild 1: Vorstand 1983 Peti Jansen, Helmut Sanders, Theo de Laak.
Bild 2: Ulla und Peti Jansen im September 2019.
 
2019 Peti03a

Facebook-Nachrichten